Gibt es Dinge auf die Sie verzichten müssen aufgrund Ihrer Religion?

Das lässt sich mit einem klaren Nein beantworten, denn die Dinge, auf die ich laut des Buddhismus verzichten sollte, sind keine Dinge, die ich von mir aus tun würde. Der Buddhismus empfiehlt mir etwa, nicht zu stehlen, aber da ich sowieso keine kriminelle Ader habe, muss ich nicht auf ein Verhalten verzichten, welches ich ohne den Buddhismus an den Tag legen würde. Weiterhin gibt es im Buddhismus keine ‚Gebote‘ oder ‚Verbote‘, sondern allenfalls Empfehlungen. Auch die Silas sind keine ‚thou shalt nots‘ wie das im Englischen heißt, die absolut von einer Gottheit im Sinne der 10 Gebote gesetzt wären. Der Buddhismus begreift die Welt als bestehend aus bestimmten Bedingungen, aus Geflecht an Ursachen, die bestimmte Wirkungen hervorrufen. Möchte man negative Wirkungen vermeiden, empfiehlt der Buddhismus, bestimmte Ursachen nicht zu setzen. Hält man sich nicht daran, ist das keine Sünde wider ein göttliches Gebot, sondern wird nur dazu führen, dass man die negative Wirkung halt doch zu spüren bekommt.

Advertisements
Published in: on 7. April 2010 at 12:19  Schreibe einen Kommentar  

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: